Yousty logo
Beruf Fachmann/Fachfrau Betreuung (FaBe) EFZ

Lohn

  1. Lehrjahr: CHF > 820
  2. Lehrjahr: CHF > 1’030
  3. Lehrjahr: CHF > 1’369

Dauer

3 Jahre

Fachmann/-frau Betreuung (FaBe) EFZ

Was macht man in diesem Beruf?

Als Fachmann/-frau Betreuung (FaBe) EFZ kümmerst du dich um Menschen, die Unterstützung brauchen. Du hilfst Kindern, Jugendlichen, Menschen mit Behinderungen oder auch älteren Menschen in ihrem Alltag. Dabei unterstützt du sie bei alltäglichen Aufgaben, wie Essen, Spielen oder Lernen und begleitest sie bei Freizeitaktivitäten. Du bist auch da, um zuzuhören und emotionale Unterstützung zu bieten 😊💪

Mit deiner Arbeit als Fachmann/-frau Betreuung (FaBe) EFZ trägst du dazu bei, dass Menschen, die Hilfe benötigen, ein selbstbestimmtes und erfülltes Leben führen können.

SAVOIRSOCIAL

In Zusammenarbeit mit: SAVOIRSOCIAL

OdA Soziales Zürich

In Zusammenarbeit mit: OdA Soziales Zürich

Erfahre mehr über diesen Beruf

Voraussetzungen & Anforderungen

Voraussetzungen, die du erfüllen solltest

abgeschlossene Volksschule
Freude am Arbeiten mit Menschen
psychische Stabilität
körperliche Fitness
Verantwortungsbewusstsein
Einfühlungsvermögen
Hilfsbereitschaft
Geduld
Respekt
gute Umgangsformen
Teamfähigkeit
Konfliktfähigkeit
Kommunikationsfähigkeit
Organisationsfähigkeit
Abgrenzungsfähigkeit
Sauberkeitssinn
Ordnungssinn
Beobachtungsgabe
schnelles Reaktionsvermögen
Flexibilität
Bereitschaft zu unregelmässiger Arbeitszeit
Anpassungsfähigkeit.

Zukunftsperspektiven

Jobs

Spannende Einsteiger-Jobs als Fachmann/-frau Betreuung (FaBe) EFZ

Wie weiter nach dem Lehrabschluss? Mit einer Ausbildung als Fachmann/-frau Betreuung (FaBe) EFZ findest du auf unserer Partner-Webseite Professional.ch spannende Einsteiger-Jobs.

Weiterbildungen

Erweiterte/verkürzte Grundbildung Als Fachmann/-frau Betreuung (FaBe) EFZ kannst du dich durch Kurse weiterbilden. Diese werden von verschiedenen Fachverbänden und Berufsschulen angeboten. Du kannst auch eine Zusatzqualifikation erwerben, zum Beispiel als Leiter/in einer Kindertagesstätte.

Berufsprüfung (BP) Nach deiner Lehre hast du die Möglichkeit, eine Berufsprüfung zu absolvieren. Mit einem eidgenössischen Fachausweis kannst du dann verschiedene Berufe ausüben. Dazu gehören Sozialbegleiter/in, Teamleiter/in in sozialen und sozialmedizinischen Institutionen, Migrationsfachmann/-frau, Fachmann/-frau Langzeitpflege und -betreuung, Fachmann/-frau in psychiatrischer Pflege und Betreuung, Spezialist/in für die Begleitung von Menschen mit Beeinträchtigungen, Arbeitsagoge/-in oder Job Coach/in Arbeitsintegration.

Höhere Fachprüfung (HFP) Mit einer Höheren Fachprüfung kannst du zum Beispiel dipl. Institutionsleiter/in im sozialen und sozialmedizinischen Bereich (HFP), Supervisor/in-Coach (HFP) oder Organisationsberater/in (HFP) werden.

Höhere Fachschule (HF) An einer Höheren Fachschule hast du die Möglichkeit, dipl. Sozialpädagoge/-pädagogin HF, dipl. Kindheitspädagoge/-pädagogin HF, dipl. Gemeindeanimator/in HF oder dipl. Leiter/in Arbeitsagogik HF zu werden.

Fachhochschule An einer Fachhochschule kannst du einen Bachelor of Science/Arts (FH) in Sozialer Arbeit oder einen Bachelor of Science (FH) in Angewandter Psychologie erwerben. Beachte aber, dass die Zulassungsbedingungen von Fachhochschule zu Fachhochschule unterschiedlich sein können. Manchmal ist eine Berufsmaturität oder eine abgeschlossene Höhere Fachschule notwendig, manchmal kannst du dich auch mit Arbeitsbeispielen bewerben.

Die Inhalte des Berufsbildes Fachmann/-frau Betreuung (FaBe) EFZ wurden in Zusammenarbeit mit OdA Soziales Zürich erarbeitet und sind von diesem geprüft.