Yousty logo
Beruf Anlagen- und Apparatebauer/Anlagen- und Apparatebauerin EFZ

Dauer

4 Jahre

Lohn

  1. Lehrjahr: CHF 600 - 650
  2. Lehrjahr: CHF 800 - 850
  3. Lehrjahr: CHF 1’050 - 1’150
  4. Lehrjahr: CHF 1’150 - 1’250

Anlagen- und Apparatebauer/in EFZ

Was macht man in diesem Beruf?

Als Anlagen- und Apparatebauer/in EFZ richtest du Maschinen ein und schneidest Materialien zu. Du misst nach, ob alles passt und schweisst oder lötest Teile zusammen. Dann montierst du die Teile zu Anlagen und Apparaten 🔧🔩

Deine Arbeit ist wichtig, weil du Maschinen und Geräte baust, die in vielen Bereichen des Lebens und der Wirtschaft genutzt werden.

Erfahre mehr über diesen Beruf

Tätigkeiten

Als Anlagen- und Apparatebauer/in EFZ arbeitest du in verschiedenen Branchen wie Maschinenbau, Fahrzeugbau, Elektrobetriebe, Luftfahrttechnik, Chemieindustrie und Lebensmittelindustrie, meistens in Fabrikhallen,…


Mehr anzeigen

Voraussetzungen & Anforderungen

Voraussetzungen, die du erfüllen solltest

abgeschlossene Volksschule
Geschicklichkeit
Vorstellungsvermögen
Interesse an Technik
Allergiefreiheit
Teamfähigkeit
Selbstständigkeit

Schulische Anforderungen

Schulfach

Einfach

Mittel

Hoch

Sehr hoch

Mathematik

Einfach

Mittel

Hoch

Sehr hoch

Schulsprache

Einfach

Mittel

Hoch

Sehr hoch

Naturwissenschaften

Einfach

Mittel

Hoch

Sehr hoch

Fremdsprachen

Einfach

Mittel

Hoch

Sehr hoch

Zukunftsperspektiven

Jobs

Spannende Einsteiger-Jobs als Anlagen- und Apparatebauer/in EFZ

Wie weiter nach dem Lehrabschluss? Mit einer Ausbildung als Anlagen- und Apparatebauer/in EFZ findest du auf unserer Partner-Webseite Professional.ch spannende Einsteiger-Jobs.

Weiterbildungen

Erweiterte/verkürzte Grundbildung Als Anlagen- und Apparatebauer/in EFZ kannst du dich weiterbilden, indem du Kurse besuchst. Diese werden von Berufsfachschulen, der Swissmem Academy und anderen technischen Ausbildungsanbietern angeboten.

Berufsprüfung (BP) Nach deiner Lehre kannst du eine Berufsprüfung machen. Das bedeutet, du kannst dich spezialisieren und zum Beispiel Schweissfachmann/-frau BP, Prozessfachmann/-frau BP, Produktionsfachmann/-frau BP oder Instandhaltungsfachmann/-frau BP werden.

Höhere Fachprüfung (HFP) Wenn du noch weiter gehen möchtest, kannst du eine Höhere Fachprüfung machen. Dann kannst du zum Beispiel Produktionsleiter/in Industrie HFP, Leiter/in in Facility Management und Maintenance HFP oder Ausbildungsleiter/in HFP werden.

Höhere Fachschule (HF) An einer Höheren Fachschule kannst du dich zum Maschinenbautechniker/in HF, Prozesstechniker/in HF oder Energie- und Umwelttechniker/in HF weiterbilden.

Fachhochschule An einer Fachhochschule kannst du einen Bachelor in Maschinentechnik, Systemtechnik oder Elektrotechnik und Informationstechnologie machen. Aber Achtung: die Fachhochschulen haben unterschiedliche Zulassungsbedingungen. Manchmal brauchst du eine Berufsmaturität oder eine abgeschlossene HF. Manchmal kannst du auch mit Arbeitsbeispielennn zugelassen werden.

Informationsveranstaltungen

Schnupperlehren und Lehrstellen

Ähnliche Berufe