Yousty logo
Beruf Polymechaniker/Polymechanikerin EFZ Profil E

Dauer

4 Jahre

Lohn

  1. Lehrjahr: CHF 550 - 600
  2. Lehrjahr: CHF 700 - 850
  3. Lehrjahr: CHF 900 - 950
  4. Lehrjahr: CHF 1’200 - 1’300

Polymechaniker/in EFZ Profil E

Was macht man in diesem Beruf?

Als Polymechaniker/in EFZ Profil E bist du ein echter Alleskönner in der Metallbearbeitung. Du richtest Maschinen ein und programmierst sie, damit sie genau das tun, was du willst. Mit diesen Maschinen drehst, fräst, bohrst und schleifst du Metallteile in die gewünschte Form. Danach misst du genau nach, ob alles passt und montierst die Teile zu einem Ganzen 🛠️📏

Deine Arbeit ist wichtig, weil du Maschinen und Geräte herstellst, die in vielen Bereichen eingesetzt werden und unseren Alltag erleichtern.

Erfahre mehr über diesen Beruf

Tätigkeiten

Als Polymechaniker/in EFZ Profil E bist du ein echter Alleskönner in der Metallverarbeitung. Du richtest Maschinen und Anlagen ein, das heisst, du stellst sie so ein, dass sie genau das tun, was sie sollen….


Mehr anzeigen

Voraussetzungen & Anforderungen

Voraussetzungen, die du erfüllen solltest

abgeschlossene Volksschule
Freude an Mathematik
Interesse an Physik
Interesse an Technik
Interesse an Mechanik
Abstraktionsvermögen
räumliches Vorstellungsvermögen
Handgeschick
Genauigkeit
Sorgfalt
Konzentrationsfähigkeit
Geduld
Ausdauer
Teamfähigkeit
Zuverlässigkeit

Schulische Anforderungen

Schulfach

Einfach

Mittel

Hoch

Sehr hoch

Mathematik

Einfach

Mittel

Hoch

Sehr hoch

Schulsprache

Einfach

Mittel

Hoch

Sehr hoch

Naturwissenschaften

Einfach

Mittel

Hoch

Sehr hoch

Fremdsprachen

Einfach

Mittel

Hoch

Sehr hoch

Zukunftsperspektiven

Jobs

Spannende Einsteiger-Jobs als Polymechaniker/in EFZ Profil E

Wie weiter nach dem Lehrabschluss? Mit einer Ausbildung als Polymechaniker/in EFZ Profil E findest du auf unserer Partner-Webseite Professional.ch spannende Einsteiger-Jobs.

    Weiterbildungen

    Erweiterte/verkürzte Grundbildung Als Polymechaniker/in EFZ Profil E kannst du nach deiner Lehre viele verschiedene Weiterbildungen machen. Sie helfen dir, noch mehr über deinen Beruf zu lernen und dich auf spezielle Aufgaben zu spezialisieren.

    Berufsprüfung (BP) Nach deiner Lehre kannst du eine Berufsprüfung machen. Mit dieser Prüfung beweist du, dass du dein Handwerk wirklich gut beherrschst. Du kannst zum Beispiel eine Prüfung als Produktionsfachmann/-frau, Luftfahrzeugtechniker/in, Automatikfachmann/-frau oder Technische/r Kaufmann/-frau machen.

    Höhere Fachprüfung (HFP) Wenn du noch mehr lernen möchtest, kannst du eine höhere Fachprüfung machen. Mit dieser Prüfung kannst du zum Beispiel Industriemeister/in (HFP) werden.

    Höhere Fachschule (HF) Eine andere Möglichkeit ist, eine höhere Fachschule zu besuchen. Dort kannst du zum Beispiel Maschinenbautechniker/in (HF), Systemtechniker/in (HF) oder Mikrotechniker/in (HF) werden.

    Fachhochschule Du kannst auch an einer Fachhochschule studieren. Dort kannst du zum Beispiel einen Bachelor in Maschinentechnik, Mechatronik, Systemtechnik oder Automobil- und Fahrzeugtechnik machen. Aber Achtung, die Fachhochschulen haben unterschiedliche Zulassungsbedingungen. Manche verlangen eine Berufsmaturität oder eine abgeschlossene höhere Fachschule. Andere lassen dich auch mit Arbeitsbeispielen zu.

    Schnupperlehren und Lehrstellen

    Ähnliche Berufe