Yousty logo
Lehrberuf Bekleidungsnäher/Bekleidungsnäherin EBA

Lohn

  1. Lehrjahr: CHF > 400
  2. Lehrjahr: CHF > 600

Dauer

2 Jahre

Bekleidungsnäher/in EBA

Was macht man in diesem Beruf?

Als Bekleidungsnäher/in EBA berätst du Kunden zu verschiedenen Stoffen und Schnitten. Du misst die Kunden aus und zeichnest dann die Schnittmuster auf den Stoff. Mit deinem Geschick schneidest du die Teile zu und nähst sie zu einem Kleidungsstück zusammen 🧵✂️

Der Nutzen dieses Berufs für die Gesellschaft liegt darin, dass du individuelle und passgenaue Kleidung herstellst, die den Menschen ein gutes Tragegefühl und Selbstbewusstsein verleiht.

Erfahre mehr über diesen Beruf

Voraussetzungen & Anforderungen

Voraussetzungen, die du erfüllen solltest

abgeschlossene Volksschule
Formensinn
Farbgespür
Genauigkeit
Geschicklichkeit
Trendbewusstsein
Ausdauer

Zukunftsperspektiven

Jobs

Spannende Einsteiger-Jobs als Bekleidungsnäher/in EBA

Wie weiter nach dem Lehrabschluss? Mit einer Ausbildung als Bekleidungsnäher/in EBA findest du auf unserer Partner-Webseite Professional.ch spannende Einsteiger-Jobs.

Weiterbildungen

Erweiterte/verkürzte Grundbildung Als Bekleidungsnäher/in EBA hast du die Möglichkeit, deine Ausbildung zu erweitern. Du kannst eine verkürzte Grundbildung als Bekleidungsgestalter/in EFZ machen und direkt im zweiten Lehrjahr einsteigen. Es gibt auch eine Zusatzausbildung als Theaterschneider/in, die ein Jahr dauert.

Berufsprüfung (BP) Nach deiner Lehre kannst du eine Berufsprüfung als Bekleidungsgestalter/in BP oder Fashion Spezialist/in BP machen. Mit diesem eidgenössischen Fachausweis hast du dann noch mehr Fachwissen und kannst spannendere Aufgaben übernehmen.

Höhere Fachprüfung (HFP) Für die Höhere Fachprüfung gibt es leider keine spezifischen Weiterbildungen für Bekleidungsnäher/innen EBA.

Höhere Fachschule (HF) Wenn du weiterkommen willst, kannst du an einer Höheren Fachschule studieren. Dort kannst du zum Beispiel Produktdesigner/in HF – Modedesign, Textil- und Bekleidungstechniker/in HF oder Textil- und Fashionmanager/in HF werden.

Fachhochschule An einer Fachhochschule kannst du Produkt- und Industriedesigner/in FH – Modedesign oder Konservator/in-Restaurator/in FH (Bachelor) werden. Aber Achtung die Fachhochschulen haben unterschiedliche Zulassungsbedingungen. Manchmal brauchst du eine Berufsmaturität oder eine abgeschlossene HF. Manchmal kannst du dich auch mit Arbeitsbeispielen bewerben. Informiere dich gut, bevor du dich entscheidest!