Yousty logo
Lehrberuf Dachdeckerpraktiker/Dachdeckerpraktikerin EBA

Dauer

2 Jahre

Lohn

  1. Lehrjahr: CHF 800
  2. Lehrjahr: CHF 1’000

Dachdeckerpraktiker/in EBA

Was macht man in diesem Beruf?

Als Dachdeckerpraktiker/in EBA bist du dafür zuständig, Dächer zu messen und zu berechnen. Du sicherst die Baustelle, baust Dachmaterialien ein und dämmst sie. Du sorgst dafür, dass alles dicht ist, indem du es abdichtest und montierst 🏠🔨

Dachdeckerpraktiker/innen EBA sind wichtig, weil sie uns vor Wind und Wetter schützen und dazu beitragen, dass unsere Häuser warm und trocken bleiben.

hoch-hinaus | Gebäudehülle Schweiz

In Zusammenarbeit mit: hoch-hinaus | Gebäudehülle Schweiz

Erfahre mehr über diesen Beruf

Tätigkeiten

Als Dachdeckerpraktiker/in EBA arbeitest du draussen auf Baustellen, bei jeder Wetterlage und in einem Team, wobei du Schutzausrüstung trägst und deine Arbeitszeiten sich nach der Jahreszeit richten können.

Als…


Mehr anzeigen

Voraussetzungen & Anforderungen

Voraussetzungen, die du erfüllen solltest

abgeschlossene Volksschule
Geschick im Handwerk
Verständnis für Praktisches
Interesse an Technik
körperliche Fitness
Bewegungsfreude
Schwindelfreiheit
Teamgeist
Freude am Draussensein

Zukunftsperspektiven

Jobs

Spannende Einsteiger-Jobs als Dachdeckerpraktiker/in EBA

Wie weiter nach dem Lehrabschluss? Mit einer Ausbildung als Dachdeckerpraktiker/in EBA findest du auf unserer Partner-Webseite Professional.ch spannende Einsteiger-Jobs.

Weiterbildungen

Erweiterte/verkürzte Grundbildung Nach deiner Lehre als Dachdeckerpraktiker/in EBA hast du die Möglichkeit, eine verkürzte Grundbildung als Dachdecker/in EFZ zu machen. Dabei steigst du direkt ins zweite Lehrjahr ein. Du kannst auch eine Zusatzlehre in einem weiteren Fachbereich der Dachdeckerei machen, die entweder verkürzt ist oder berufsbegleitend stattfindet.

Berufsprüfung (BP) Nach deiner Grundbildung kannst du verschiedene Berufsprüfungen absolvieren, um dich weiter zu spezialisieren. Du kannst zum Beispiel Bauführer/in Gebäudehülle BP, Energieberater/in Gebäude BP oder Projektleiter/in Solarmontage BP werden.

Höhere Fachprüfung (HFP) Wenn du noch weiter gehen möchtest, kannst du die Höhere Fachprüfung ablegen und Polybau-Meister/in HFP werden.

Höhere Fachschule (HF) An einer Höheren Fachschule kannst du dich noch tiefer in die Materie einarbeiten. Hier gibt es allerdings keine spezifischen Angebote für Dachdeckerpraktiker/innen EBA.

Fachhochschule An einer Fachhochschule kannst du Bauingenieur/in – Gebäudehülle FH (Bachelor) werden. Aber Achtung die Fachhochschulen haben unterschiedliche Zulassungsbedingungen. Manchmal brauchst du eine Berufsmaturität oder eine abgeschlossene HF, manchmal kannst du dich auch mit Arbeitsbeispielen bewerben. Informiere dich also gut, welche Voraussetzungen du für deinen Wunschstudiengang erfüllen musst.

Schnupperlehren und Lehrstellen

Ähnliche Berufe

Die Inhalte des Berufsbildes Dachdeckerpraktiker/in EBA wurden in Zusammenarbeit mit hoch-hinaus | Gebäudehülle Schweiz erarbeitet und sind von diesem geprüft.