Yousty logo
Beruf Netzelektriker/Netzelektrikerin EFZ Fahrleitungen

Dauer

3 Jahre

Lohn

  1. Lehrjahr: CHF 600
  2. Lehrjahr: CHF 800
  3. Lehrjahr: CHF 1’100

Netzelektriker/in EFZ Fahrleitungen

Was macht man in diesem Beruf?

Als Netzelektriker/in EFZ Fahrleitungen bist du für die Stromversorgung von Zügen und Trams zuständig. Du hebst Gräben aus, verlegst Kabel und ziehst sie durch Rohre. Danach montierst und schliesst du die Fahrleitungen an und prüfst, ob alles richtig funktioniert ⚡🚄

Dank deiner Arbeit können Züge und Trams sicher und zuverlässig fahren, was für den öffentlichen Verkehr und die Mobilität in der Schweiz sehr wichtig ist.

Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen VSE

In Zusammenarbeit mit: Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen VSE

Erfahre mehr über diesen Beruf

Tätigkeiten

Als Netzelektriker/in EFZ Fahrleitungen bist du dafür zuständig, Gräben auszuheben. Das machst du, um Platz für die Kabel zu schaffen, die du später verlegen wirst.

Nachdem du den Graben ausgehoben…


Mehr anzeigen

Voraussetzungen & Anforderungen

Voraussetzungen, die du erfüllen solltest

abgeschlossene Volksschule
Berufsfachschulbesuch
Bereitschaft für BMS
gute schulische Leistungen
Interesse an Technik

Schulische Anforderungen

Schulfach

Einfach

Mittel

Hoch

Sehr hoch

Mathematik

Einfach

Mittel

Hoch

Sehr hoch

Schulsprache

Einfach

Mittel

Hoch

Sehr hoch

Naturwissenschaften

Einfach

Mittel

Hoch

Sehr hoch

Fremdsprachen

Einfach

Mittel

Hoch

Sehr hoch

Zukunftsperspektiven

Jobs

Spannende Einsteiger-Jobs als Netzelektriker/in EFZ Fahrleitungen

Wie weiter nach dem Lehrabschluss? Mit einer Ausbildung als Netzelektriker/in EFZ Fahrleitungen findest du auf unserer Partner-Webseite Professional.ch spannende Einsteiger-Jobs.

    Weiterbildungen

    Erweiterte/verkürzte Grundbildung Als Netzelektriker/in EFZ Fahrleitungen lernst du, wie du elektrische Netze und Anlagen baust, unterhältst und reparierst. Du kannst deine Ausbildung in verschiedenen Betrieben machen und so unterschiedliche Erfahrungen sammeln.

    Berufsprüfung (BP) Nach deiner Ausbildung kannst du dich weiterbilden und eine Berufsprüfung machen. Hier hast du die Möglichkeit, dich zum Netzfachmann/-frau BP oder zum Instandhaltungsfachmann/-frau BP weiterzubilden. Mit dieser Weiterbildung erweiterst du dein Wissen und deine Fähigkeiten und erhältst einen eidgenössischen Fachausweis.

    Höhere Fachprüfung (HFP) Wenn du noch mehr lernen möchtest, kannst du eine höhere Fachprüfung machen. Hier kannst du dich zum Netzelektrikermeister/in HFP oder zum Energie- und Effizienzberater/in HFP weiterbilden. Mit diesem Diplom bist du ein echter Experte in deinem Bereich.

    Höhere Fachschule (HF) Eine andere Möglichkeit ist die höhere Fachschule. Hier kannst du dich zum Elektrotechniker/in HF weiterbilden. Mit diesem Diplom hast du noch mehr Wissen und Fähigkeiten, die du in deinem Beruf einsetzen kannst.

    Fachhochschule Die Fachhochschule ist eine weitere Option für dich. Hier kannst du Studiengänge in verwandten Fachrichtungen machen, zum Beispiel Bachelor of Science in Elektrotechnik oder in Gebäudetechnik. Aber Achtung die Fachhochschulen haben unterschiedliche Zulassungsbedingungen. Manchmal brauchst du eine Berufsmaturität oder eine abgeschlossene HF, manchmal kannst du dich auch mit Arbeitsbeispielen bewerben.

    Schnupperlehren und Lehrstellen

    Ähnliche Berufe

    Die Inhalte des Berufsbildes Netzelektriker/in EFZ Fahrleitungen wurden in Zusammenarbeit mit Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen VSE erarbeitet und sind von diesem geprüft.